Raspberry Pi Geek - Ausgabe 09-10/2020
Hersteller:
Artikelnummer: eb7368
Mit der Raspberry Pi HQ Cam eröffnet die Foundation ein neues Einsatzgebiet für den Mini-PC: Profi-Fotografie. Die Erweiterung bringt nicht nur einen verbesserten Sensor mit, sondern erlaubt sogar den Einsatz von handelsüblichen Objektiven. Aber auch mit der bewährten RasPi Cam erzeugen Sie mit etwas Programmcode und einer selbstgebastelten Halterung beeindruckende 3D-Aufnahmen, Infrarot-Fotos und Serienbilder.
Kategorie: Literatur
9,99 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand (Standard Versand)

sofort verfügbar

Lieferstatus: Auf Lager

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage


Mit der Raspberry Pi HQ Cam eröffnet die Foundation ein neues Einsatzgebiet für den Mini-PC: Profi-Fotografie. Die Erweiterung bringt nicht nur einen verbesserten Sensor mit, sondern erlaubt sogar den Einsatz von handelsüblichen Objektiven. Aber auch mit der bewährten RasPi Cam erzeugen Sie mit etwas Programmcode und einer selbstgebastelten Halterung beeindruckende 3D-Aufnahmen, Infrarot-Fotos und Serienbilder.

Darüber hinaus lesen Sie unter Anderem in dieser Ausgabe:

Einstellungssache: RasPi-Konfiguration perfekt tunen

von Bernhard Bablok
Dank des Tools Raspi-config muss kaum ein Anwender die Boot-Konfiguration des RasPi direkt bearbeiten. Dabei schlummern dort viele Schätze, die Sie mit wenig Aufwand heben.

Angetestet: Aktuelle Software im Kurztest

von Uwe Vollbracht
Videos einfach herunterladen mit Annie 0.10.2, Dienste mit HTTPS nachrüsten via Hitch 1.6.0, Logdateien optisch aufbereiten mit Salomon 1.16.2, Dashboard für die Konsole mit Wtf 0.30.0.

Schwarzes Loch: Pi-hole 5 erweitert den Adblocker und Pro-Client-Filter

von Christoph Langner
Der netzwerkweite Werbefilter Pi-hole bietet in seiner fünften Auflage nun auch pro Client individuell konfigurierbare Filter mitsamt einer Gruppenverwaltung an.

Dirigent: Heimautomatisierung mit dem Raspberry Pi

von Erik Bärwaldt
Individuell steuerbare Geräte der Heimautomation sparen im Haushalt viel Geld. Um Systeme unterschiedlicher Hersteller unter einen Hut zu bringen, brauchen Sie nur einen Raspberry Pi und freie Software.

Kunterbunt: RGB-LED-Matrix WS2812 mit dem RasPi ansteuern

von Martin Mohr
Meist nutzen Controller zum Ansteuern programmierbarer LEDs nur einen Bruchteil von deren Möglichkeiten – dabei ist ihr Potenzial beinahe grenzenlos.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

0

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb