Raspberry Pi Geek - Ausgabe 06/2013

9,80 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standard Versand)

Artikelnummer: SW10114

Kategorie: Literatur

momentan nicht verfügbar

Beschreibung

Im Raspberry Pi Geek 06/2013 dreht sich alles um RasPi Tuning-Tipps: Overclocking, RAM-Sharing, I/0-Optimierung.

Dazu kommen Artikel zum Einsatz des RasPi als Tor-Router, Game-Server oder Foto-Server sowie: RasPi-Alternativen, Newsfeed-Zentrale mit Tiny Tiny RSS, RasPi Alternativen und Scratch-Programmierung für Einsteiger.

Auf der Heft-DVD: Arch Linux, NOOBS, Raspbian, Pidora

Einige Themen die Sie erwartet:

 

Rapiro: Humanoider Roboter mit Pi-Gehirn

Ein Raspberry Pi kann vieles automatisieren. Den Weg zur Kaffeemaschine müssen Sie aber noch selbst unternehmen. Dies wird Rapiro ändern: Der kleine RasPi-Robot lässt sich für vielerlei Dinge programmieren.

Interview: Raspbmc-Maintainer Sam Nazarko

Die beliebteste Mediacenter-Distro für den RasPi hat ein 19-jähriger Student aus der Taufe gehoben. Wir stellen ihn und die Geschichte hinter Raspbmc vor.

Software-Perlen, die Sie kennen sollten

Raspbian, das offizielle Betriebssystem des Raspberry Pi, kommt mit einer Fülle vorinstallierter Anwendungen, und in den Repositories gibt es 35?000 weitere Programme. Wir zeigen Ihnen, was Sie sich ansehen sollten und wovon Sie besser die Finger lassen.

PiStore – Alternative oder Ergänzung zum Paketmanager?

Raspbian enthält seit wenigen Monaten einen eigenen App Store. Der "PiStore" weist zwar ein paar kleinere Schwächen auf, aber auch viele Stärken.

Webbasierte Feedreader auf dem RasPi hosten

Auf die Einstellung des Google Readers reagierten viele Nutzer überrascht bis verärgert. Dabei gibt es einen weit zuverlässigeren Ersatz, der sogar auf dem heimischen Pi läuft: Tiny Tiny RSS kann niemand außer Ihnen selbst abschalten.

Effiziente Server-Distributionen für den Raspberry Pi

Raspbian bietet eine anfängerfreundliche Umgebung. Möchten Sie den Raspberry Pi aber als Mini-Server nutzen, sollten Sie den Einsatz einer Distribution mit weniger Software-Ballast erwägen.

Raspberry Pi als Tor-Router und Web-Filter

Auf dem Raspberry Pi lässt sich ein Tor-Proxy im Handumdrehen einrichten und mit minimalen Kosten betreiben. Damit platziert sich der Mini-Rechner als ideales Werkzeug, um die Privatsphäre bestmöglich zu wahren.

Raspberry Pi als Server für Multiplayer-Games

Der Raspberry Pi eignet sich hervorragend als preisgünstiger Spiele-Server. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ihn für den von Quake inspirierten Ego-Shooter OpenArena einrichten.

Mit ArkOS selbstbestimmt Daten in der Wolke anbieten

Die Home-Cloud-Distribution ArkOS gefällt sowohl von der Idee als auch von der Umsetzung her. Sie lässt sich komfortabel per Webfrontend verwalten und über viele vorhandene Erweiterungen unkompliziert ausbauen.

 

 

 

 

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Kontaktdaten


Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.